2011

Schuss um Mitternacht

Herr Grossmann, ein reicher aber geiziger Geschäftsmann, wird von allen um Geld gebeten. Seine Kinder wollen mehr Taschengeld, sein Personal mehr Lohn. Beim Öffnen seiner Post mit dem Brieföffner, verletzt er sich und blutet. Kurz darauf wird auf ihn geschossen. Vor Schreck fällt Herr Grossmann in Ohnmacht und nachdem er aus dieser erwacht, flüchtet er aus dem Haus. Die Sekretärin entdeckt am nächsten Morgen die Blutspuren und meldet einen Mord. Ein Kommissar macht sich auf die Suche nach dem „Täter“.

Unsere Sponsoren:

Theaterausflug 2015